Guter Saisonstart bestätigt!!


Die gute Leistung im ersten Saisonspiel gegen die Wölfe wollten die Teufel aus Uttigen am Sonntag gegen die White Sox aus Vordemwald bestätigen und die 3 Punkte in Uttigen behalten. Das Spiel begann aus Sicht der Teufel schlecht, nach 2 Minuten zeigte der Unparteiische bereits auf den Punkt. Penalty für die White Sox. Remo Walther im Tor parierte den Schuss aber den Nachschuss zappelte im Netz zur 0:1 Führung für Vordemwald. Die Teufel kamen zu guten Chancen je länger das Spiel lief und so war es Timo Schertenleib der den Ausgleich in der 10. Minute erzielte. Nun lief der Ball in den Reihen der Teufel, Sebastian Wyss traf 3 Minuten nah dem Ausgleich zur erstmaligen Führung für die Teufel. Die White Sox scheiterten immer wieder an Remo Walther im Tor oder an den Beinen der Teufel. Mann stand sicher in der Verteidigung, nur durch kleine Fehler wurden die Wäldler gefährlich, doch es resultierte nichts Zählbares heraus. Simon Rubi schraubte das Score in der 20. Minute auf 3:1 in die höhe und Timo Schertenleib war 25 Sekunden später zum zweiten Mal erfolgreich und traf zum 4:1. Wiederum war es Simon Rubi der 1 Minute vor er Pause auf 5:1 erhöhte.

Nach der Pause liessen die Teufel nicht locker, es ging munter weiter mit dem Tore schiessen. 30. Minuten waren gespielt und Timo Schertenleib machte den Hattrick perfekt und netzte zum 6:1 ein. Und nur 10 Sekunden später traf Simin Grossen zum 7.1 für die Uttiger. Erst jetzt kamen die White Sox aus sich heraus, mit einem Pressing kamen Sie langsam aber sicher besser ins Spiel und machten den Teufel den Spielaufbau schwierig. Durch zum Teil zahlreiche Fehlpässe der Teufel kamen die White Sox dem 2 Treffer immer näher. Und so war es Florian Kläui der in der 39 Minute das 2 Tor für Vordemwald erzielte. Die Teufel fingen sich langsam wieder und spielte die Zeit herunter und hielten das 7:2 sicher bis zum Schlusspfiff. Die 3 Punkte waren im Sack.

Der gute Saisonstart ist bestätigt und die Teufel stehen mit dem Punkte Maximum nach 2 Spielen da. In 2 Wochen geht es in Genf weiter gegen die Jets, also genug Zeit für die Teufel sich auf diesen Gegner einzustellen.

Weitere Beiträge