Sieg in Baisca

Am Samstag stand für den RSC Uttigen das letzte Spiel vom Jahr 2021 auf dem Programm.

Es handelte sich um ein klassisches 6-Punkte Spiel, Uttigen war vor dem Match auf dem

vierten Tabellenplatz mit 6 Punkten mehr als Biasca auf dem Konto, aber auch mit 2 Spielen

mehr.




Der Start war aus Uttiger Sicht ziemlich unglücklich. Nach drei Minuten Stand schon 2:0 für

Biasca, 2 Weitschüsse von der Mittellinie kamen durch den Verkehr vor Jean-Pierre durch

und landeten im Tor. Uttigen zeigte sich aber am Samstag Mental stark und liess sich nicht

verunsichern. Das Spiel war nach dem Fehlstart ausgeglichen und auch Uttigen kam zu

guten Tormöglichkeiten. Yves und Nick nutzten zwei solche um das Score auf 2:2 zu

bringen. Kurz vor der Pause musste ein Biasca-Spieler mit Blau raus und Yves zeigte sich

vom Punkt eiskalt. Nur Sekunden nach dem 2:3 zeigten die Schiedsrichter auch Nick eine

blaue Karte, Jean-Pierre konnte aber den Abschluss von Gregorio Boll entschärfen.



Die zweite Halbzeit begann für Uttigen in Unterzahl, Biasca konnte aber nicht profitieren. In

der fünften Minute war wiederum Yves, welcher mit einem Handgelenkschuss im Verkehr

Figueredo überraschen konnte. Nach dem wichtigen 2:4-Treffer versuchte Biasca immer

mehr Druck auf der Uttiger Verteidigung zu machen, das Angriffspiel der Biaschesi wurde

aber auch mit der Zeit immer chaotischer und die gut stehende Verteidung hatte

schlussendlich nur selten Probleme. Nach der 10. Teamfoul von Biasca wiederholte sich das

Duell Yves-Figueredo und wiederum konnte Yves den direkten Freistoss verwandeln. In den

letzten 10 Minuten versuchte Biasca alles nach vorne zu werfen, Jean-Pierre war aber nicht

mehr zu bezwingen.



Dank dem 5-2 Auswärtserfolg befestigt Uttigen seine Position in den Top 4 und kann mit

einem guten Gefühl in der Winterpause gehen. Die erste Hälfte der Meisterschaft war

absolut positiv und die Mannschaft zeigte eine sehr gute Entwicklung.

Die nächsten Spiele sind zu Hause gegen Montreux (22.Januar) und Wimmis (29. Januar).

Weitere Beiträge